english

Hallo

Prolog

Vertuschung

Chronologuie einer Lüge

Waigel's Plan

Einigungsvertrag

erstes Karlsruher Schandurteil

Norman Stone

Rußland rehabilitiert

Die Wahrheit entblösst

Kohl's Glaubwürdigkeit Verloren!

Opfer

Die sogenannte Entschädigung

Armes Deutschland 1

Armes Deutschland 2

Armes Deutschland 3

Deutschland Ein Rechtsstaat???

Kontakt

Ähnliche Webseiten

Dokumente 1

Dokumente 2

Dokumente 3

Home

DEUTSCHLAND EIN RECHTSSTAAT???
Schon zur Zeit der Kohl Regierung glaubte niemand, der sich eigenes Denken vorbehalten hatte, an die grosse Lüge von einer sowjetischen Vorbedingung zur Wiedervereinigung, nämlich dass die Konfiskationen von landwirtschaftlichen, industriellen und kommerziellen Betrieben auf dem Gebiet der ehemaligen sowjetischen Besatzungszone (SBZ) während der Zeit von 1945 bis 1949 nicht angetastet werden durften. Daran ändern auch noch so viele Beteuerungen von Kohl's Handlangern nichts.
Eine ganze Reihe von Bundestagsabgeordneten erkannte auch diese Lage, meinte aber - meist hinter vorgehaltener Hand - dass unter den derzeitigen Verhältnissen im Bundestag keine Mehrheit für die Wahrheit und eine befriedigende Lösung der gerechten Ansprüche der rechtmässigen Eigentümer zu finden sei, obwohl die Opfer dieser Ungerechtigkeit inzwischen ihre Forderungen auf die Vermögenswerte beschränkt hatten,die bei der Wende in den Besitz des Bundes gelangt waren, weil sie durchaus einsehen, dass das Rad der Geschichte nicht zurück gedreht werden kann und dass ein altes Unrecht nicht mit einem neuen Unrecht wieder gut gemacht werden kann.
Im Bundestag! Keine Mehrheit für die Wahrheit? Keine Mehrheit für das Recht?
Mit der Logik, die in der ehemaligen sogenannten DDR gelehrt worden ist, kann man daraus folgern, dass die Mehrheit für Unwahrheit und Unrecht ist. Es handelt sich dabei um dieselben Leute, die in der Öffentlichkeit von Einigheit und Recht und Freiheit singen, sich aber hinter der Notwendigkeit für Parteidisziplin verstecken, wenn es darauf ankommt, für diese hohen Werte einzustehen.
Die rauhe Wirklichkeit aber sieht anders aus: Einigkeit? vor der Wende waren die Deutschen in Ost und West sich einiger als sie es jetzt sind. Recht? Vor der Wende bestimmte -wenigstens im Westen- das Recht die Politik. Jetzt? Freiheit? Was haben Buchzensur, Verbote von Demonstrationen, Verbote von Parteien mit Freiheit zu tun?
Das also ist das Erbe des großen Kanzlers der Wiedervereinigung: Uneinigkeit, Rechtsbeugung, und Freiheitsbeschränkung. Daran ändern auch noch so viele Ehrendoktorhüte nichts. Ausrufungszeichen!

Nachtrag vom 2. April 2003:
Und was die "blühenden Landschaften", die einmal versprochen worden sind, anbelangt, so darf man sich nicht wundern, wenn die Landschaften noch immer nicht blühen, denn schließlich kam das Versprechen ja von einem Politiker.
(Ach ja, der hatte sich wohl "versprochen") Und er hat wohl auch bis heute noch nicht ein grundlegendes Prinzip der Wirtschaft verstanden:
"OHNE MITTELSTAND KEIN WOHLSTAND!"